Pressemitteilungen Geschäftsbereich Etikettiermaschinen

Abriebfest und verschleißfrei

08. März 2011

Auch Folien-Umverpackungen lassen sich jetzt mit laseraktivierbaren Etiketten kennzeichnen.
Die neue Lösung ist abriebfest, verzichtet auf Verbrauchsmaterialien und erhöht den Wirkungsgrad der Auszeichnungslinie.
Immer mehr Unternehmen rüsten um, und bestehende Anwender instal-lieren weitere Anlagen dieses Typs.

Aus dem Stand heraus 30 Prozent effizienter kennzeichnen – Mey-Betriebsleiter Thomas Linke nimmt jetzt bereits das zweite Lasersystem von KBA-Metronic und HERMA in Betrieb.

Sehr hohe Abriebfestigkeit, keine Verbrauchsmaterialien und weniger Produktionsunterbrechungen: Das Kennzeichnen mit laseraktivierbaren Etiketten ist dank dieser Vorteile weiter auf dem Vormarsch. Auf der Interpack hat der Selbstklebespezialist HERMA (Halle 12, Stand B24) auch eine Lösung u.a. für Folien-Umverpackungen entwickelt. Bei Staedtler, einem weltweit führenden Hersteller von Schreib-, Mal-, Zeichen- und Kreativprodukten, nahm sie schon vor der Messe den Praxisbetrieb auf. Dabei  kennzeichnet das Lasersystem mit Folien umwickelte Gebinde, die aus mehreren Packungen Bleistiften bestehen, mit Informationen beispielsweise zu Packungsgröße, Artikelnummer und EAN-Code. Trotz der mechanischen Beanspru­chung der Gebinde bei der anschließenden Palettierung ist ein Abrieb der Beschriftung – im Gegensatz zu Thermotransferlösungen – nahezu ausgeschlossen. Denn das von KBA-Metronic und HERMA gemeinsam entwickelte Lasersystem schreibt wisch- und kratzfest. Davon können sich Messebesucher selbst überzeugen, da HERMA auf seinem Stand eine nahezu baugleiche Variante wie bei Staedtler präsentiert. Ein entscheidendes Argument für den Schreibgeräte-Produzenten waren jedoch auch die wirtschaftlichen Vorteile der HERMA Lösung durch den Wegfall von Thermotransferbändern und Druckleisten.

In jeder Hinsicht sicher
Die Basis für das System bilden die laseraktivierbaren Etiketten 002 von HERMA. Da sie mit einer speziellen Veredelung ausgerüstet sind, kann der CO2-Laser K-1000 von KBA-Metronic auf den vorgesehenen Stellen schwarz „schreiben“. Das Schriftbild ist jeweils gestochen scharf, egal ob es sich um Klarschrift, Grafik und/oder Codes handelt. Weil der Laser nicht ablativ arbeitet, entstehen weder verwischbare Spaltprodukte noch wird das Etikett beschädigt. Eine Absaugung ist nicht erforderlich. Das Kennzeichnen mit laseraktivierbaren Etiketten ist daher in jeder Hinsicht besonders sicher. Weil es keine Verbrauchsmaterialien und Nachjustierung benötigt sowie verschleißfrei arbeitet, vermeidet das Drucksystem Produktionsunterbrechungen und erhöht damit den Wirkungsgrad.

Anwender ordern nach
Kein Wunder, dass derzeit immer mehr Unternehmen wie Staedtler umsteigen auf die laseraktivierbare Kennzeichnung. Aber die rasch wachsende Nachfrage nach dem System resultiert auch aus Folgeaufträgen zufriedener Anwender. So hat zum Beispiel der Bodywear-Spezialist Mey innerhalb eines Jahres jetzt die zweite Anlage geordert, die in diesen Tagen in Betrieb geht. „Wir können mit dieser Lösung aus dem Stand heraus 30 Prozent produktiver kennzeichnen – und das ist nur der Anfangswert“, sagt Mey-Betriebsleiter Thomas Linke. „Deshalb stellen wir unsere Kennzeichnungslinien nach und nach um.“  HERMA im KurzprofilDie HERMA GmbH mit Hauptsitz in Filderstadt ist ein führender euro­päischer Spezialist für Selbstklebetechnik. Die Unternehmensgrup­pe er­zielte im Geschäftsjahr 2009 in den drei Geschäftsbereichen Haft­ma­teria­l, Etiketten und Maschinen mit fast 800 Mitar­bei­tern einen Umsatz von rund 200 Mio. €. Der Exportanteil lag bei 53 %.

Downloads

Ansprechpartner

Carapetyan & Krämer
International Marketing Communications
An der Theisenmühle 1
63303 Dreieich
Telefon: +49 (0) 6103/6092-0
Telefax: +49 (0) 6103/6092-0
info[at]carapetyan.com

Ansprechpartner

Für weiterführende Fragen steht Ihnen als Journalist oder Redakteur unsere Presseagentur gerne zur Verfügung:

Carapetyan & Krämer
International Marketing Communications
An der Theisenmühle 1
D - 63303 Dreieich

Telefon: +49 (0) 6103/6092-0
Telefax: +49 (0) 6103/6092-60

info[at]carapetyan.com

Aktuelle Meldungen

21.08.2018
Rollen wie die Jumbos

31.07.2018
Tor auf – für rund 100 Karriere-Chancen

23.04.2018
Neues Werk für Haftmaterial