Pressemitteilungen Geschäftsbereich Etikettiermaschinen

Produlab setzt auf HERMA Etikettierlösung

06. April 2016

• Der Rundumetikettierer 132M HC von HERMA ermöglicht bei Produlab Pharma eine deutlich schnellere und flexiblere Produktion.
• Ein Formatwechsel dauert nun nur noch ca. 15 Minuten – damit kann der Lohnfertiger zahlreiche Flaschenformate und Chargenwechsel problemlos bewältigen und ist auch für künftige Produktivitätssteigerungen bestens gerüstet.

Die Inline-Etikettiermaschine 132M HC von HERMA hat beim Pharma-Lohnfertiger Produlab dank hoher Flexibilität ein Nadelöhr in der Produktion beseitigt.

Das 1991 gegründete Unternehmen Produlab Pharma aus dem niederländischen Raamsdonksveer in der Nähe von Breda entwickelt, produziert und verpackt für eine Vielzahl namhafter europäischer Unternehmen Tierarzneimittel. Bei der auftragsbezogenen Herstellung und Verpackung der Produkte sind Zeit und Präzision entscheidende Faktoren. Hier war in der Vergangenheit die Inline-Etikettiermaschine oft ein Nadelöhr, weil die Umrüstungen und Feinjustierungen zu lange dauerten. Nach der Umstellung auf den Rundumetikettierer 132M HC von HERMA ist dieses Nadelöhr beseitigt: „Wir sind jetzt deutlich schneller und flexibler geworden – und für unsere geplante Umstellung auf Zweischichtbetrieb sind wir mit dem HERMA Etikettiersystem bestens gerüstet“, erklärt Joost Kool, Projektmanager bei Produlab.

Schnelle Formatänderung
Die Rundumetikettiermaschine 132M HC wurde nach einer Waschmaschine, einem Sterilisiertunnel und einer Abfüllmaschine in eine Produlab-Linie integriert und hat sich bisher bestens bewährt. Feinjustierungen während des Betriebs sind nicht mehr nötig, und ein Formatwechsel dauert nun nur noch ca. 15 Minuten. Damit sind schnelle Chargenwechsel selbst angesichts der 14 aktuell verarbeiteten Flaschenformate kein Problem mehr. In die Etikettieranlage integriert ist ein besonderes Kontroll-Feature: Zur Überprüfung, ob das richtige Etikett aufgebracht wird, dient ein unsichtbar aufgedruckter DataMatrix-Code, der von einer OCR-Kamera gelesen wird. Anschließend wird das Etikett mit einer Chargennummer bedruckt, die ebenfalls von einer Kamera auf Korrektheit geprüft wird. Alle Fehldrucke werden ausgeschleust.

Flexibilität dank Modulbauweise
Trotz ihres vielfältigen Leistungsspektrums ist diese HERMA Anlage keine Spezialanfertigung, sondern im Grunde ein Standard-Modell mit allen dessen typischen Vorteilen wie Kosteneffizienz und Zuverlässigkeit. Aufgrund seiner Modulbauweise ist der Rundumetikettierer 132M HC jedoch gleichzeitig hochflexibel und lässt dem Anwender alle Freiheiten, individuelle Ausstattungswünsche zu realisieren – zum Beispiel bei der Wahl der Drucksysteme für die variablen Daten und der Kamerasysteme für Druck- und Codekontrolle. Ein weiterer Vorteil des modularen Aufbaus: Mit wenigen Handgriffen können Bediener den Rundumetikettierer 132M HC auf alle erforderlichen zylindrischen Produktformate einstellen. Dank des kontinuierlich rotierenden Drehsterns beträgt die Etikettierleistung bis zu 200 Flaschen je Minute.
 

Downloads

Ansprechpartner

Carapetyan & Krämer
International Marketing Communications
An der Theisenmühle 1
63303 Dreieich
Telefon: +49 (0) 6103/6092-0
Telefax: +49 (0) 6103/6092-0
info[at]carapetyan.com

Ansprechpartner

Für weiterführende Fragen steht Ihnen als Journalist oder Redakteur unsere Presseagentur gerne zur Verfügung:

Carapetyan & Krämer
International Marketing Communications
An der Theisenmühle 1
D - 63303 Dreieich

Telefon: +49 (0) 6103/6092-0
Telefax: +49 (0) 6103/6092-60

info[at]carapetyan.com

Aktuelle Meldungen

21.08.2018
Rollen wie die Jumbos

31.07.2018
Tor auf – für rund 100 Karriere-Chancen

23.04.2018
Neues Werk für Haftmaterial