Pressemitteilungen Unternehmen

Südafrika-Spende an „Care&Share&Smile“

18. Februar 2014

• 20.000 Euro für zwei konkrete Projekte eines nachhaltig angelegten Programms in Knysna, Provinz Western Cape
• Sozial schwache Kinder und Jugendliche von der Straße holen und ihnen eine Perspektive geben
• Engagierte Mitbürger in den Townships und Communities

Mit einer Spende in Höhe von 20.000 Euro unterstützt HERMA in Knysna, Provinz Western Cape, Südafrika, Hilfsprojekte des Care&Share&Smile e. V., z. B. die „Kanonkop Suppenküche“.

Mit einer Spende in Höhe von 20.000 Euro unterstützt HERMA zu einem wesentlichen Teil ein nachhaltig angelegtes Hilfsprogramm in Südafrika. Zwei konkrete, langfristige Projekte des Care&Share&Smile e. V. werden mit diesen finanziellen Mitteln erweitert und optimiert. Sie stehen bei dem in Esslingen ansässigen Verein für südafrikanische Hilfsprojekte unter den Zielsetzungen stetige Bildung, begleitende Betreuung und humanitäre Unterstützung. „Uns allen ist noch die bewegende Trauerfeier im Dezember für Nelson Mandela in Erinnerung – und in diesem Zusammenhang die allseits mahnenden Kommentare, dass es nicht bei Trauer, Rückschau und dem nach Überwindung der Apartheid bislang Erreichten bleiben darf“, erläutert HERMA Geschäftsführer Sven Schneller. „Es gilt gerade jetzt, die Kontinuität in der Verbesserung der Lebensumstände der Schwächsten dort sicher zu stellen.“ „Hier hat uns das stimmige Care&Share&Smile-Programm mit sinnvoll integrierten, dauerhaft angelegten Projekten für Kinder und Jugendliche in der Stadtregion Knysna in der Provinz Western Cape besonders überzeugt“, ergänzt Geschäftsführer Dr. Thomas Baumgärtner.

Perspektive geben

Heike Ellwanger, Fotojournalistin, Entwicklungshelferin und Gründerin des gemeinnützigen Vereins, geht es darum, sich selbst überlassene Kinder, Waisen und sozial schwache Jugendliche von der Straße zu holen und ihnen über sichere Anlaufstellen und Bildung eine Perspektive zu geben. „Dafür leisten ebenso qualifizierte wie engagierte Mitbürger in den Townships und Communities seit vielen Jahren koordinierte Sozialarbeit und setzen die Projekte planfolgend um.“

„Magdalentje’s Preschool“

Diese Vorschule mit Kindergarten existiert seit 25 Jahren und wurde in einer Garage gegründet. In den heutigen Räumlichkeiten erfahren die Kinder eine gut strukturierte Vorschul-Ausbildung samt Workshops, aufklärende Prävention gegen Drogen-, Hygiene- und Gesundheitsprobleme sowie Schutz vor häuslicher Gewalt. Regelmäßige Mahlzeiten runden das Programm ab.

„Kanonkop Suppenküche“

Diese seit zehn Jahren bestehende Einrichtung für rund 50 Kinder und Jugendliche ist eine der effektivsten Suppenküchen der Region. Sie ist für die hier Betreuten Hauptgarant für regelmäßige, hinreichende Ernährung. Ergänzend finden Aufklärungstermine mit den Eltern statt sowie auch After-School-Unterricht und Workshops. So wird nach dem Hilfe-zur-Selbsthilfe-Prinzip zum Beispiel eigener Gemüseanbau durch die Jugendlichen organisiert.

Downloads

Ansprechpartner

Carapetyan & Krämer
International Marketing Communications
An der Theisenmühle 1
63303 Dreieich
Telefon: +49 (0) 6103/6092-0
Telefax: +49 (0) 6103/6092-0
info[at]carapetyan.com

Ansprechpartner

Für weiterführende Fragen steht Ihnen als Journalist oder Redakteur unsere Presseagentur gerne zur Verfügung:

Carapetyan & Krämer
International Marketing Communications
An der Theisenmühle 1
D - 63303 Dreieich

Telefon: +49 (0) 6103/6092-0
Telefax: +49 (0) 6103/6092-60

info[at]carapetyan.com

Aktuelle Meldungen

21.08.2018
Rollen wie die Jumbos

31.07.2018
Tor auf – für rund 100 Karriere-Chancen

23.04.2018
Neues Werk für Haftmaterial